Was war das schlimmste Ereignis was Du im Heim erlebt hast?

  • Das schlimmste für mich war wenn andere Kinder von den Nonnen vor aller Augen misshandelt und verprügelt wurden. Wenn sowas geschah saßen wir immer im Kreis. Die Nonne stand dann in der Mitte des Kreises, drehte sich einmal um ihre eigene Achse und suchte sich so ein Mädchen (wir waren eine Mädchenstation) aus.

    Wenn sie ihr Opfer gefunden hatte riß sie es in den Kreis, manchmal auch an den Haaren ziehend und dann wurde das Mädchen sowas von verdroschen, das es fast das Bewusstsein verlor. Das Alter des Mädchens spiele dabei keine Rolle. Wenn sich die Nonne dann nach ihrer Meinung genug verausgabt hat, durften 29 Mädchen sich nochmals auf das verdroschene Mädchen stürzen und kräftig drauf zu schlagen.

    An diesen Aktionen habe ich mich nie beteiligt, allein weil ich schon nicht konnte. Soweit ich mich erinnere, saß ich bei solchen Aktionen wie zu Eis erstarrt da. Einmal sah ich die Nonne (das war beim ersten mal) total geschockt an und ich sehe heute noch ihr hämisches Grinsen.

    Heute, wenn ich sehe das jemand sein Kind oder überhaupt Kinder schlägt, verwandelt sich alles bei mir in Wut. Mein damaliger Mann (Gott hab ihn selig) hat einmal meinen Sohn als er drei Jahre alt war, sowas von den Hintern verdroschen (nur weil er bei Bekannten ein kleines Spielzeugauto hat mitgehen lassen) das es mir in der Seele richtig weh tat. Wenn ich dazwischen gehen wollte, drehte er sich mit dem Kind weg und schlug weiter auf ihn ein.

    Nachdem er endlich fertig war, drohte ich ihn an; wenn er sich noch einmal so an meinem Sohn vergreift, bringe ich ihn um. Damals war es mir todernst damit.

    Diese Erlebnisse aus dem Heim stecken bis heute noch tief in mir. Mich zu verprügeln war egal, ich lernte gedanklich mich soweit davon zu entfernen, das ich die Prügel gar nicht mehr spürte.

  • Moin Moin und Hallo aus Elmshorn
    Ich war gerade dabei nach einem Kinderheim zu suchen, in das ich im Jahre 1973 verbracht wurde. Dabei bin ich über dieses Forum "gestolpert".
    Es war eine traumatische Zeit damals im Jahre 1973 im Heim "Lug ins Land" in Bad Harzburg.
    Ich wurde dort mehrfach ohne einen Grund verprügelt, bzw. der Grund war: Wer haut mir als Nächster ein Veilchen.
    Fast noch schlimmer fand ich, dass keine von den "Aufsichtspersonen" eingegriffen hat.

  • Ich wurde dort mehrfach ohne einen Grund verprügelt, bzw. der Grund war: Wer haut mir als Nächster ein Veilchen.
    Fast noch schlimmer fand ich, dass keine von den "Aufsichtspersonen" eingegriffen hat.

    Du siehst ich habe das auch durch. Ich bekam so oft Prügel, das ich sie irgendwann nicht mehr spürte. Es ist schwer zu beschreiben, aber wenn ich wieder mal Prügel bekam, verschwand ich gedanklich einfach. War nicht mehr da. Sicherlich schwer zu verstehen, doch den körperlichen Schmerz spürte ich nicht mehr.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :cool:
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • :shy:
    • X(
    • :*
    • :at:
    • :|
    • :angel:
    • 8o
    • :@
    • =O
    • :blush:
    • <X
    • ||
    • :dodgy:
    • :/
    • :exclamation:
    • :S
    • :heart:
    • X/
    • 8)
    • :idea:
    • ?(
    • :sleepy:
    • :huh:
    • :-/
    • :rolleyes:
    • :cry:
    • :love:
    • :sick:
    • 8|
    • :arrow:
    • :cursing:
    • :my:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    The maximum number of attachments: 10
    Maximum file size: 2 MB
    Allowed extensions: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, webp, zip

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!